„Alles wird gut. Immer wieder.“
„PolitikerInnen sind Ingenieure: Sie bauen Landebahnen für die Zukunft.“
„Was ich will: PolitikerInnen als Hebammen des Neuen.“
„PolitikerInnen sind Gärtner des Lebens. Sie kultivieren soziale Felder.“

Österreich braucht Veränderung. Packen wir's an!

09.05.2016 | Matthias Strolz | Tags: , , , , , , ,

Ein Kanzler-Rücktritt als Chance für Österreich: Ohne Rückhalt in den eigenen Reihen kann man nicht Kanzler sein. Ohne Rückhalt in der Bevölkerung nicht Regierung. Seien wir mutig und lassen wir die Bürgerinnen und Bürger bei Neuwahlen über die Zukunft des Landes entscheiden.

Das Machtkartell von SPÖVP ist Geschichte. Unser Land hat diesen zwei Parteien viel zu verdanken. Die haben in vergangenen Jahrzehnten auch vieles richtig gemacht. Aber sie sind heute und in diesem Zustand für eine kraftvolle Regierung nicht mehr zu gebrauchen – sie sind ausgebrannt, erschöpft, leer. Da ist keine Lebendigkeit mehr. Diese Regierung wird immer mehr zum Schadensfall für Land und Leute – daher muss sie den Weg frei machen. Österreich braucht Veränderung.

Die Herausforderungen sind groß: die höchste Arbeitslosigkeit seit 70 Jahren, die Unternehmen werden beim Schaffen neuer Jobs ausgebremst, die Bildungsreform klemmt, die Pensionsreform ist abgesagt, mit Kärnten steht ein ganzen Bundesland vor der Pleite, im Integrationsbereich wachsen die Probleme täglich und auch auf europäischer Ebene stapeln sich die ungelösten Fragen. Wir brauchen eine handlungsstarke, entschlossene, zukunftsorientierte Regierung.

Die unterschiedlichen Angebote, wie Veränderung in Österreich aussehen könnte, liegen auf dem Tisch. Wir NEOS sind bereit, in einer Allianz mit anderen Reformkräften eine Trendumkehr in Österreich in Angriff zu nehmen. Packen wir’s an!

druckfreundliche Ansicht