„Alles wird gut. Immer wieder.“
„PolitikerInnen sind Ingenieure: Sie bauen Landebahnen für die Zukunft.“
„Was ich will: PolitikerInnen als Hebammen des Neuen.“
„PolitikerInnen sind Gärtner des Lebens. Sie kultivieren soziale Felder.“

Mein Sommergespräch und Inspiration aus Alpbach

20.08.2012 | Matthias Strolz | Tags: , , , , , , , , ,

Sitze gerade in Alpbach bei der Eröffnung der Perspektiven-Gespräche. Jeremy Rifkin schlägt gerade vor, dass wir all unsere Gebäude in kleine grüne Zellen, in kleine Kraftwerke verwandeln sollten. Ja, das gefällt. Ich denke mir das jedes Mal, wenn ich in Wien auf unser Flachdach steige. Die Sonne scheint den ganzen Tag und wir machen nichts damit. Da stimmt was nicht. Da müssen wir in den nächsten Jahren zu anderen Lösungen kommen. In meiner ersten Heimat, Vorarlberg, ist auf oder an jedem – gefühlt und geschätzt – zweiten Haus Solartechnik installiert. Wieso schaffen wir das in Wien nicht, wo die Häuser noch zahlreicher? Warum schaffen wir das nicht auf den Dächern der öffentlichen Gebäude quer durch die Republik? Das wären doch gute Investitionen. Das macht doch mehr Sinn, als im Jahr 2012 immer noch die Anschaffung von Ölheizungen zu fördern.

Unser Unternehmen moderierte in Alpbach die letzten Tage die Gesundheitsgespräche zum Thema „Kinder- und Jugendgesundheit“. Waren spannende Diskussionen mit knapp 400 Leuten mit unterschiedlichsten Hintergründen. Vertiefte heute Vormittag die priorisierten Veränderungsvorschläge für Österreich mit Bundesminister Stöger und anderen Vertreter_innen aus dem Gesundheitsbereich. Die Ergebnisse aus den Arbeitskreisen und dem gemeinsamen Voting finden sich auf www.alpbach.org. Mein Lieblingsvorschlag – auch als dreifacher Vater: Stärken wir die Gesundheitskompetenz der Eltern. Weitgehend wird es von uns Eltern abhängen, wie die Kinder mit dem Thema Gesundheit umgehen. Wie der Komiker Karl Valentin einst sagte: “Kinder brauchen nicht erzogen werden, sie machen uns eh alles nach.”

Ich bin ein Fan davon, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Tun! In die Verantwortung gehen! Dieser Linie folge ich auch in meinem Sommergespräch mit dem Portal NEUWAL. Der ORF macht die alten Parteien, NEUWAL widmet sich den neuen Kräften, dem frischen Wind. Hier der Link zum Hineinschauen.

druckfreundliche Ansicht