„Alles wird gut. Immer wieder.“
„PolitikerInnen sind Ingenieure: Sie bauen Landebahnen für die Zukunft.“
„Was ich will: PolitikerInnen als Hebammen des Neuen.“
„PolitikerInnen sind Gärtner des Lebens. Sie kultivieren soziale Felder.“

Politik anders leben!

19.09.2014 | Matthias Strolz | Tags: , , , , , , , , , ,

Vorarlberg wählt am Sonntag. Die Bürgerinnen und Bürger sind am Zug!

Bewegende persönliche Worte von unserer Spitzenkandidatin Sabine Scheffknecht heute beim Wahlabschluss am Vorplatz des Landhauses in Bregenz:

“Liebe Freunde,

wie hat Matthias Neustädter vom ORF gestern zum Wahlkampfinale gesagt: Man muss in der Politik wissen, auf was man sich einlässt! – Und das ist richtig. Wir haben es gewusst und wir haben uns entschieden, diesen Schritt zu wagen.

Es war mein erster Wahlkampf, und ich habe die Regeln der Politik manchmal auch hart gelernt.
Es gilt vor allem eine Regel in der Politik: Ich stelle meine eigenen Stärken in den Vordergrund und nutze hemmungslos die Schwächen der anderen, um mich zu profilieren.

Aber wollen wir das wirklich? Funktioniert so Politik?

Für mich nicht – also brechen wir heute diese Regeln. Stellen wir die Stärken der anderen in den Vordergrund.

Ja, die ÖVP hat viele Jahre gute Arbeit geleistet. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern können sich unsere Landesfinanzen durchaus sehen lassen.
Ja, wir unterscheiden uns von der FPÖ in den Themen Migration und Europa. Trotzdem finden wir gut, dass sie speziell in diesem Wahlkampf konkrete Ziele in den Mittelpunkt ihrer Kampagne gestellt haben. Das ist der erste Schritt zur Zielerreichung.
Ja, ohne die Politik der Grünen wären wir heute nicht da, wo wir beim Umweltschutz und in der Nachhaltigkeit stehen.
Ja, die SPÖ ist in Vorarlberg ein Zwerg. Und trotzdem haben sie nicht aufgegeben. Sie haben für ihre Ideale gekämpft – sich sogar manchmal gegen die Bundespartei gestellt. Das ist wahre Größe!

Und wir bekennen uns zu unseren Schwächen:
Ja, kein einziger von uns NEOS in Vorarlberg ist Berufspolitiker. Wir sind allesamt normale Menschen aus allen Lebenslagen und allen Berufsgruppen.
Ja, wir sind rhetorisch nicht geschliffen bis ins Letzte – wir geben gerne ehrliche Antworten.
Ja, wir schaffen es nicht immer, in der Kommunikation das zu vermitteln, was uns wichtig ist. Und manchmal machen wir auch Fehler.
Ja, wir sind noch nicht so strukturiert und durchorganisiert wie andere.
Ja, wir sind echte Menschen mit echten Anliegen, aus dem wahren Leben, mit all unseren Schwächen und Fehlern. Aber wir haben das Herz am richtigen Fleck und setzen uns dafür ein, woran wir glauben.

Wir glauben daran, dass man sein Leben selbst in die Hand nehmen kann. Wir wissen aber auch, dass es Menschen gibt, die dringend unsere Unterstützung brauchen.
Wir glauben daran, dass es einem Land wirtschaftlich gut gehen muss, damit es auch den Menschen gut geht.
Wir glauben daran, dass es in einem Land wie Vorarlberg möglich sein muss, den Kindern die besten Bildungschancen zu geben.
Wir glauben, dass es notwendig ist, Visionen zu haben.
Und wir glauben daran, dass die Menschen neue Wege gehen wollen, wenn die alten nicht mehr ans Ziel führen.

Wir glauben daran, dass jeder einzelne von uns die Welt zum Positiven verändern kann!
Und dass es dann irgendwann normal sein wird,…
… sachlich über Probleme zu diskutieren und gemeinsam Lösungen zu suchen.
… unterschiedliche Ansichten zu vertreten und dennoch respektvoll und fair miteinander umzugehen.
Und die Menschen erkennen, dass der vermeintlich Schwächere in Wahrheit ein Starker ist, weil er seinem Weg treu geblieben ist und nicht die Regeln befolgt hat, die jetzt noch in der Politik gelten.

Davon bin ich überzeugt! Dafür trete ich an!

***

Hier meine Zusammenfassung Was wir Vorarlberg bringen.
Und hier noch Details zu unserer Vision Bildungsleuchtturm Vorarlberg – die Talente sollen blühen in Vorarlberg.

druckfreundliche Ansicht