„Alles wird gut. Immer wieder.“
„PolitikerInnen sind Ingenieure: Sie bauen Landebahnen für die Zukunft.“
„Was ich will: PolitikerInnen als Hebammen des Neuen.“
„PolitikerInnen sind Gärtner des Lebens. Sie kultivieren soziale Felder.“

Im Ring!

01.11.2012 | Matthias Strolz | Tags: , , , , , ,

Jetzt sind wir also draußen. Endlich. Fast ein Jahr haben wir vorbereitet. Unser Ziel: Österreich erneuern. Der Gründungskonvent letzten Samstag war ein großartiger Tag für NEOS. Nun sind wir da, im politischen Ring. Setzen der Korruption und dem Stillstand in unserem Land Positives entgegen. Was? Hier der Link zu meiner Rede nach meiner Wahl zum NEOS-Vorsitzenden.

Wir kommen aus der Mitte der Gesellschaft. Wir sind schon über 370 aus ganz Österreich, die mit anpacken. Wir werden noch viel mehr sein. Eine (gewaltfreie) Armee der Davids – gegen Golliath. Gegen ein System, das mit über 300 Millionen Euro pro Jahr den politischen “Markt” dicht macht. Nix Neues soll passieren. Alle Macht den Machthabern. Wir halten das nicht mehr aus. Wir verlassen die Zuschauerplätze. Wir holen uns als Bürger_innen das Land zurück.

Mit an Bord im NEOS-Vorstand sind: Veit Dengler, Karin Doppelbauer, Anton Fink, Edith Kollermann, Anna Kreil, Josef Lentsch, Beate Meinl-Reisinger, Niki Scherak, Michael Schuster und Daniela Schwarz. Großartiges Team. Ebenso im neuen Glanz: unsere NEOS-Website. Dort als Download auch unsere Visionen und Pläne für Österreich. Über 30 Seiten Zukunft und die Früchte von über 10.000 Stunden, die wir bisher investiert haben.

In den nächsten Wochen machen wir eine Tour durch Österreich. Es gibt noch im November in jedem Bundesland einen NEOS-Infoabend. Wir holen weitere Mitstreiter_innen an Bord. Wir nehmen Anregungen, Inputs und Feedbacks mit auf die Reise. Alle Infos dazu ebenfalls auf www.neos.eu. Kommen!

Ich wühl mich jetzt weiter durch meine Mails. Bis Sonntag will ich durch sein. Bekomme viel Zuspruch, Gratulationen, Fragen, auch Beschimpfungen – ein schillerndes Meer an Resonanz und Echo. Gut so. Und hilfreich.

Und jetzt erst mal ein Frühstück – zum Auftakt für ein langes Wochenende. Yip, Freude. :)

druckfreundliche Ansicht